Bushin

Kaiseki -   

An einem Wintermorgen hatte Rikyû's Sohn Dôan seinen Vater zu einer Teegesellschaft eingeladen.
Als Rikyû ankam, sah er seinen Sohn auf dem nahem Feld, wie er mit einem Strohut und einem Regenschutz aus Stroh Winterrüben erntete.
Rikyû war sehr erfreut. Was für eine wunderbare Idee, das Wintergemüse für das Kaiseki unmittelbar vor den Augen der Gäste zu ernten. Was konnte es besseres zum Essen geben, als ganz frisches und eigenhändig geerntetes Gemüse.
Als Dôan das Essen servierte, öffnete Rikyû in freudiger Erwartung die Suppenschale aber - er fand keine Winterrüben sondern eine teure Seebrasse, deren Fangsaison schon lange vorbei war.

Rikyû war sehr traurig darüber, dass sein Sohn das Wesen eines Kaiseki zum Tee im Grashüttenstil nicht verstanden hatte.